Weihnachten und Kinderwunsch

Weihnachten mit einem unerfüllten Kinderwunsch

Weihnachten und Kinderwunsch

Und, weihnachtet es schon sehr bei Dir?  

Weihnachten und Kinderwunsch ist meistens eher “von Sinnen” statt besinnlich, richtig? 

Egal, was wir machen, irgendjemand bewirft uns mit Wunschzetteln für Nichten, Neffen, Patenkindern. Wohltätigkeitsorganisationen rufen mit herzzerreißenden Bildern zu Spendenaktionen auf. Und wenn Du zur Ablenkung ins Internet gehst oder den Fernseher anschaltest, siehst Du auch nur glückliche Familien, Schwangere, Babys, Kleinkinder, beschenkte Teenager und Großeltern, die von ihren Enkeln Schoko-Weihnachtskugeln überreicht bekommen.

Puh… Das muss man erst mal packen.

Unsere KiWu-Club-Mitglieder erzählen ganz oft, dass ihre Kinderwunsch-Klinik über Weihnachten geschlossen hat. Es gilt also entweder, noch „schnell, schnell“ einen Zyklus vorher unterzubekommen oder bis Januar zu warten.

Die einen empfinden das als gute Möglichkeit, (notgedrungen?) mal durchzuschnaufen. Die anderen fühlen sich gestresst, weil ihnen die Zeit nur so durch die Finger zu laufen scheint.

So oder so: MERRY CHRISTMAS!

Was können wir gegen geschlossene Kliniken und verfliegende Wochen tun? Gar nichts. Zeit vergeht einfach und die Klinik-Mitarbeiter brauchen auch mal Urlaub.

Aber wir können sehr wohl viel für uns tun. Wir können uns zum Beispiel hinsetzen und überlegen, was dieses Jahr alles so passiert ist.

Was war gut? Was hast Du gut hinbekommen? Wo warst Du richtig tapfer oder mutig, bist vielleicht über Deinen Schatten gesprungen und hast an Erfahrung dazugewonnen? Sag mal, hast Du Dich dafür irgendwann in letzter Zeit auch mal so richtig schön gelobt? Es ist nicht selbstverständlich, das hinbekommen zu haben, weißt Du. Deshalb: lobe und preise Dich 😊, beschenk Dich selbst mit einem tollen Weihnachtspräsent, mach etwas, das Du schon lange mal wieder tun wolltest und Dir nie wirklich die Zeit dafür genommen hast. Und schau mal, wie sich das anfühlt.

Manche Sachen waren dieses Jahr vielleicht auch sehr anstrengend und sind nicht so toll gelaufen. Vielleicht hast Du auch selbst irgendwas verbummelt und grummelst dem Fauxpas noch nach? Mensch, sei gnädig mit Dir selbst. Wir können nicht immer alles perfekt machen, so ist einfach das Leben. Und wenn Dir wirklich noch was nachhängt, dann beantworte doch diese Frage:

„Was kann ich im nächsten Jahr dafür tun, dass DAS nicht nochmal passiert und was habe ich aus meinen Erfahrungen damit gelernt?“ Du wirst sehen, eine selbstreflektierte Antwort kann Wunder bewirken.

Darf ich Dir ein paar Inspirationen geben?

Im KiWu-Club habe ich Dir Videos aufgenommen (jaaaa, da war ICH sehr tapfer und mutig!), um Dir die typischen Kinderwunsch-Situationen ein wenig zu erleichtern und aus einer vorgeschobenen Unterlippe ein kleines Lächeln zu zaubern.

Die Schwester, Schwägerin oder beste Freundin ist schwanger und Du würdest Dich ja so gerne wirklich mitfreuen, doch es geht nicht? Ja, das kennen wir alle.

Die Kollegin verabschiedet sich mit Kugelbauch in den Mutterschutz und Du weißt einfach nicht, was Du zum Abschied sagen sollst oder hast Angst, die Tränen nicht im Griff zu haben? Uiuiui…  

Ich gebe Dir ein paar ganz leicht umzusetzende Tipps, die Situation(en) mit Bravour zu rocken. Dann kannst Du an MICH denken, lenkst den Fokus weg von „nicht Weinen… ja nicht Weinen…!“ und hältst Dich einfach an „unser“ Skript. Einen Versuch ist es wert, hm?!

Stöbere doch einfach mal zwischen den Feiertagen.

Es bietet sich wirklich an, die Feiertage zu nutzen, um in aller Ruhe mit Gleichgesinnten in Kontakt zu kommen. Schriftlich im Forum oder live im online Club-Treffen, so einer Art Selbsthilfegruppe via Zoom in der ersten Januar-Woche?! Wir sind da und freuen uns auf Dich.

Letztens sagte ein Mitglied: „Krass, wie gut es tut, mit Menschen zu sprechen, die genau die gleichen Gedanken im Kopf haben wie ich und denen ich gar nichts erklären muss!“.

Ja, genau dafür habe ich den KiWu-Club geschaffen.

In diesem Sinne hoffe ich, Dich bald mal bei uns zu sehen und Dich persönlich kennenzulernen. Ich würde mich sehr darüber freuen.

Bis dahin wünsche ich Dir eine wunderbare restliche Vorweihnachtszeit, erholsame Feiertage und ein schönes Fest, wenn Du feierst.

Und denk dran: Du musst die Feiertage nicht so verbringen, wie andere es gerne hätten.

Du bist Du und das ist auch gut so, also hör auf Dich und Dein Bauchgefühl.

Alles Liebe,

Deine Stefanie

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert